Was im Spen­den­be­reich digi­tal mög­lich ist

Zuletzt aktualisiert:

Der Her­aus­ge­ber und Ver­le­ger des Spen­den­ma­ga­zins und Geschäfts­füh­rer der Phil­an­thro­py Ser­vices AG Peter Buss erläu­tert, was der Leser und die Lese­rin vom neu­en Spen­den­ma­ga­zin erwar­ten darf.

Spen­den­ma­ga­zin: Wes­halb braucht es ein Online-Spen­den­ma­ga­zin?
Peter Buss: Weil wir Schwei­ze­rin­nen und Schwei­zer von Her­zen ger­ne spen­den und auch viel spen­den. Und weil es vie­le tol­le Orga­ni­sa­tio­nen und Pro­jek­te gibt, die man nicht so kennt, die es aber unbe­dingt wert sind, dass die Spender*innen sie ken­nen­ler­nen und für sie direkt spen­den kön­nen. Und genau das wol­len wir mit dem Spen­den­ma­ga­zin ermög­li­chen. Und dann ist das Spen­den ja per se im Umbruch.

Das heisst?
Der digi­ta­le Wan­del betrifft auch das Spen­den. Der Sta­pel an Spen­den­brie­fen, der jähr­lich in unse­re Brief­kä­sten flat­tert, ist nicht die Lösung der Zukunft. Da gibt es jetzt öko­lo­gi­sche­re und auch viel effi­zi­en­te­re Mög­lich­kei­ten, mit denen ich die Her­zen der Spender*innen genau­so gut oder noch viel bes­ser anspre­chen kann.

Sie set­zen auf die Digi­ta­li­sie­rung.
Genau. Unser gan­zes Leben wird digi­ta­ler. Die­ser Wan­del macht auch vor dem Spen­den nicht halt. Dar­aus erge­ben sich neue, inspi­rie­ren­de Mög­lich­kei­ten sowohl für Fund­rai­se­rin­nen als auch für die Spen­de­rin­nen. Und das wie­der­um bie­tet Stoff für ein attrak­ti­ves Spen­den­ma­ga­zin. Wir kön­nen unse­ren Leser*innen eine Viel­zahl an Geschich­ten erzäh­len und an Spen­den­mög­lich­kei­ten auf­zei­gen. Wir kön­nen ihnen span­nen­de Pro­jek­te vor­stel­len und etwas dar­über erzäh­len, was die Pro­jekt­trä­ger bewegt. Und Tipps zum Online­spen­den wer­den natür­lich auch dabei sein.

Und das Maga­zin ist mit der Spen­den­Platt­form von StiftungSchweiz ver­knüpft?
Ja, das ist es natür­lich. StiftungSchweiz betreibt die gröss­te Spen­den­platt­form in der Schweiz. Auf die­ser kön­nen Sie mit weni­gen Klicks spen­den. Die Pro­zes­se sind FIN­MA-geprüft. Das digi­ta­le Spen­den hat vie­le Vor­tei­le. Es ist ein­fach, effi­zi­ent und sicher. Davon pro­fi­tie­ren Spen­de­rin und Spen­der genau­so wie die Projektträger.

Was macht Sie sicher, dass dies Spender*innen inter­es­siert?
Wir sind über­zeugt von der Idee der Online-Spen­den­platt­form, auf der man direkt spen­den kann, und des damit ver­bun­de­nen Spen­den­ma­ga­zins, das die Geschich­ten zu den Orga­ni­sa­tio­nen und Pro­jek­ten bringt. Des­halb machen wir auch mit einem zwei­wö­chent­li­chen «do good»-Spenden-Newsletter Inter­es­sier­te auf das Spen­den­ma­ga­zin und die Orga­ni­sa­tio­nen und Pro­jek­te auf­merk­sam. Damit wol­len wir inspi­rie­ren und begeistern.

Das Maga­zin erscheint nur digi­tal. Ver­pas­sen Sie nicht einen Teil der poten­zi­el­len Spen­de­rin­nen und Spen­der?
Die aller­mei­sten Men­schen bewe­gen sich heu­te bereits täg­lich im Inter­net. Mit unse­rem digi­ta­len Maga­zin wol­len wir dort auch jene errei­chen, die spen­den­be­reit sind. Wir müs­sen sie also nicht zu einem Kanal­wech­sel moti­vie­ren, son­dern wir kön­nen uns dar­auf fokus­sie­ren, ihnen mit inspi­rie­ren­den Geschich­ten online zu zei­gen, was im Spen­den­be­reich heu­te schon digi­tal mög­lich ist und läuft.

Mit The Phil­an­thro­pist gibt StiftungSchweiz bereits ein Maga­zin her­aus. Hät­te es in die­sem nicht noch Platz für das The­ma Spen­den gehabt?
The Phil­an­thro­pist zielt auf den insti­tu­tio­nel­len Bereich in der Phil­an­thro­pie, also auf die rund 13’000 Stif­tun­gen, die alle auch auf stiftungschweiz.ch zu fin­den sind, und auf alle, die in die­sem Sek­tor aktiv sind oder sich inten­si­ver mit die­sem befas­sen. The Phil­an­thro­pist deckt damit ein viel­fäl­ti­ges und klar defi­nier­tes Ziel­pu­bli­kum und Spek­trum an The­men ab. Ziel­grup­pe sind hier also nicht die Spender*innen. Die haben ande­re Bedürf­nis­se. Für sie ste­hen die kon­kre­ten Pro­jek­te im Vor­der­grund. Mit dem Spen­den­ma­ga­zin kön­nen wir ihnen inspi­rie­ren­de Enga­ge­ments vor­stel­len. Wir lie­fern ihnen Infor­ma­tio­nen rund ums Spen­den, und vor allem kön­nen wir ihnen direkt zei­gen, wie ein­fach digi­ta­les Spen­den heu­te funktioniert.

Entdecke The Philanthropist
Zur Spendenplattform

Peter Buss

Geschäfts­füh­rer und Ver­le­ger | Phil­an­thro­py Ser­vices AG

Peter Buss lei­tet als Grün­der und Geschäfts­füh­rer seit 1992 die Non­pro­Cons AG, Basel, Manage­ment-Con­sul­ting und Fund­rai­sing für Non­pro­fit-Orga­ni­sa­tio­nen. 2013 lan­cier­te er die Phil­an­thro­py Ser­vices AG, Basel mit dem online Por­tal stiftungschweiz.ch und das Bran­chen­ma­ga­zin The Phil­an­thro­pist. Zudem ist er als Hoch­schul-Dozent und Refe­rent tätig und Autor zahl­rei­cher Publi­ka­tio­nen, unter ande­rem des Grund­la­gen­werks «Fund­rai­sing – Grund­la­gen, System und stra­te­gi­sche Pla­nung». Er ist Mit­grün­der des Ver­ban­des Asso­cia­ti­on Manage­ment Com­pa­nies Schweiz amc und des Zür­cher Round­ta­bles der Philanthropie.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Spen­den­ma­ga­zin von StiftungSchweiz rich­tet sich an Spen­de­rin­nen und Spen­der. Es infor­miert über aktu­el­le Pro­jek­te, Trends im Spen­den­markt und gibt Tipps, die das digi­ta­le Spen­den ein­fa­cher machen. Jede zwei­te Woche erscheint ergän­zend der «Do Good» Spen­den-News­let­ter.