sozialpädagogische Schule formidabel der Stiftung Schul- und Wohnzentrum Malters
Schülerinnen im Garten, zVg, sozialpädagogische Schule formidabel, Fotograf Matthias Jurt

Eine beson­de­re Schu­le für beson­de­re Kinder

Die sozi­al­päd­ago­gi­sche Schu­le for­mi­da­bel der Stif­tung Schul- und Wohn­zen­trum Mal­ters ist eine Son­der­schu­le für Kin­der und Jugend­li­che mit beson­de­ren Bedürf­nis­sen. Die Schüler:innen wer­den indi­vi­du­ell geför­dert und beglei­tet. Aktu­ell sucht die Son­der­schu­le nach finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung für das Pro­jekt «Aus­sen­lern­raum», um den Schüler:innen noch mehr Mög­lich­kei­ten zu bie­ten, ihre Fähig­kei­ten zu entfalten.

Jedes Kind hat das Poten­zi­al, sei­ne Stär­ken zu ent­fal­ten. Doch manch­mal braucht es beson­de­re Unter­stüt­zung, um dies zu errei­chen. Die­se Unter­stüt­zung bie­tet die sozi­al­päd­ago­gi­sche Schu­le for­mi­da­bel der Stif­tung Schul- und Wohn­zen­trum Mal­ters. Sie wid­met sich Kin­dern und Jugend­li­chen mit einer Behin­de­rung im Bereich Ver­hal­ten und sozio-emo­tio­na­le Ent­wick­lung. Ganz nach dem lösungs­ori­en­tier­ten Ansatz, zielt die För­der­ar­beit auf die viel­fäl­ti­gen, oft unter­schätz­ten oder noch nicht bekann­ten Fähig­kei­ten der Kin­der und Jugend­li­chen ab.

För­de­rung nach Bedürfnissen

«Unser Ziel ist es, den Schü­le­rin­nen und Schü­lern eine unein­ge­schränk­te Teil­ha­be am sozia­len Leben zu ermög­li­chen», erklärt Geschäfts­lei­ter Lukas Bae­sch­lin. Die Kin­der und Jugend­li­chen, die oft auf einen Lei­dens­weg in der Regel­schu­le zurück­blicken, benö­ti­gen eine ganz­heit­li­che För­de­rung, die über das Schul­zim­mer hin­aus­geht. Ein attrak­ti­ver, gut nutz­ba­rer Aus­sen­raum spielt dabei eine ent­schei­den­de Rol­le. Um die­sem Bedürf­nis gerecht zu wer­den, möch­te die Son­der­schu­le einen Aus­sen­lern­raum schaffen.

zVg, sozi­al­päd­ago­gi­sche Schu­le for­mi­da­bel, Foto­graf Mat­thi­as Jurt

Eine viel­fäl­ti­ge Lern­land­schaft schaffen

Die sozi­al­päd­ago­gi­sche Schu­le for­mi­da­bel arbei­tet aktu­ell an einem neu­en Pro­jekt am Schul­stand­ort Luzern, einem Aus­sen­lern­raum. Der Lern­raum im Frei­en soll die kogni­ti­ve, emo­tio­na­le und sozia­le Ent­wick­lung der Schüler:innen för­dern. Sie sol­len sich gleich­zei­tig in einem natür­li­chen Umfeld bewe­gen dür­fen und dabei ler­nen kön­nen. Der Aus­sen­lern­raum wird mit ver­schie­de­nen Mate­ria­li­en und Gerä­ten aus­ge­stat­tet, die auf die Bedürf­nis­se der Schüler:innen abge­stimmt sind, etwa Sitz­ge­le­gen­hei­ten, Rück­zugs­or­te oder Spielgeräte. 

Durch die natur­na­he Umge­bung sol­len die Kin­der und Jugend­li­chen ihre Sin­ne schär­fen und ihre Krea­ti­vi­tät ent­fal­ten kön­nen. «Ein wich­ti­ger Schritt ist, dass die Kin­der wie­der ger­ne in die Schu­le kom­men», sagt Lukas Bae­sch­lin, und wei­ter: «Mit Ange­bo­ten wie dem Aus­sen­lern­raum möch­ten wir nicht nur die Lern­um­ge­bung ver­bes­sern, son­dern auch die Freu­de am Ler­nen för­dern und den Schüler:innen hel­fen, ihre sozia­len Kom­pe­ten­zen zu stärken.»

Auf Spen­den angewiesen

Für die Rea­li­sie­rung des Aus­sen­lern­raums ist die sozi­al­päd­ago­gi­sche Schu­le for­mi­da­bel auf finan­zi­el­le Unter­stüt­zung ange­wie­sen. «Wir sind über­zeugt, dass der Aus­sen­lern­raum für die Schü­le­rin­nen und Schü­lern einen gro­ßen Mehr­wert brin­gen wird», sagt Lukas Bae­sch­lin. «Wir ver­fü­gen über lang­jäh­ri­ge Erfah­rung im Bereich Ver­hal­ten und sozio-emo­tio­na­le Ent­wick­lung und sind bestrebt durch inno­va­ti­ve Ange­bo­te den Kin­dern und Jugend­li­chen die best­mög­li­chen Rah­men­be­din­gun­gen für ihr Ler­nen und ihre Ent­wick­lung zu bieten.» 

Stif­tung Schul- und Wohn­zen­trum Malters

Die Stif­tung Schul- und Wohn­zen­trum Mal­ters wur­de im Jahr 1971 gegrün­det und bie­tet heu­te ein brei­tes Spek­trum an Dienst­lei­stun­gen an, die sich an den Bedürf­nis­sen von Kin­dern und Jugend­li­chen mit Ver­hal­tens­schwie­rig­kei­ten aus­rich­ten. Mit der Son­der­schu­le bie­tet die Stif­tung drei Ange­bo­te: eine Tages­son­der­schu­le, eine Autis­mus-Lern­werk­statt und eine inte­gra­ti­ve Son­der­schu­lung. An ins­ge­samt sechs Stand­or­ten im Kan­ton Luzern wer­den rund 220 Schüler:innen durch die sozi­al­päd­ago­gi­sche Schu­le for­mi­da­bel und ihre rund 145 Mitarbeiter:innen betreut und begleitet.

Das Spen­den­ma­ga­zin von StiftungSchweiz rich­tet sich an Spen­de­rin­nen und Spen­der. Es infor­miert über aktu­el­le Pro­jek­te, Trends im Spen­den­markt und gibt Tipps, die das digi­ta­le Spen­den ein­fa­cher machen. Jede zwei­te Woche erscheint ergän­zend der «Do Good» Spen­den-News­let­ter.