TIXI Zürich

Zuletzt aktualisiert:

Die Auf­ga­be von TIXI Zürich ist der Betrieb eines Fahr­dien­stes für mobi­li­täts­ein­ge­schränk­te und betag­te Men­schen, wel­che den öffent­li­chen Ver­kehr nicht ohne Hil­fe nut­zen kön­nen. Es bestehen kei­ne Ein­schrän­kun­gen wie Alters‑, Ein­kom­mens- oder Ver­mö­gens­gren­zen. TIXI Zürich setzt sich mit sei­nen Akti­vi­tä­ten für die gesell­schaft­li­che Inte­gra­ti­on und die Gleich­stel­lung von Men­schen mit Behin­de­rung und betag­ten Men­schen im öffent­li­chen Raum ein. Dank 30 Fahr­zeu­gen, die den Bedürf­nis­sen der mobi­li­täts­ein­ge­schränk­ten Fahr­gä­sten im Roll­stuhl ange­passt sind, bringt TIXI Bewe­gung. Der Ein­satz mit pri­va­ten PWs ergänzt die Dienst­lei­stung. Die finan­zi­el­len Mit­tel für die­ses Stück Lebens­qua­li­tät, stam­men zu zwei Drit­teln von pri­va­ten Spen­dern und Spon­so­ren. Ein Team von über 400 frei­wil­li­gen TIXI Fah­rern und Fah­re­rin­nen unter­stützt den Fahr­dienst. Die Frei­wil­li­gen schen­ken die­ser unver­zicht­ba­ren Dienst­lei­stung rund 95‘000 Stun­den ihrer frei­en Zeit.