Stif­tung Foto­mu­se­um Winterthur

Zuletzt aktualisiert:

Das Foto­mu­se­um Win­ter­thur ist füh­rend in der Prä­sen­ta­ti­on und Dis­kus­si­on der Foto­gra­fie und visu­el­len Kul­tur. Die Insti­tu­ti­on zeigt Arbei­ten jun­ger wie auch eta­blier­ter Fotograf_innen im Rah­men von wech­seln­den Ein­zel- und the­ma­ti­schen Grup­pen­aus­stel­lun­gen. Dar­über hin­aus unter­sucht die Insti­tu­ti­on foto­gra­fi­sche Phä­no­me­ne vor dem Hin­ter­grund neu­er Tech­no­lo­gien und digi­ta­ler Medi­en und reflek­tiert die­se kri­tisch. Künst­le­ri­sche, ange­wand­te und kul­tu­rel­le foto­gra­fi­sche Erschei­nungs­for­men erforscht das Muse­um in ihrer brei­ten Viel­falt. Der Aus­tausch und der Dia­log sind für das Foto­mu­se­um Win­ter­thur, wel­ches lokal belebt und inter­na­tio­nal aus­strahlt, zen­tral: Die Insti­tu­ti­on steht für eine reflek­tier­te, selbst­be­stimm­te und krea­ti­ve Medi­en­nut­zung ein. Über die Samm­lung (ab 1960) gestal­tet das Muse­um die Geschichte(n) und das Ver­ständ­nis foto­gra­fi­scher Medi­en mit.