Pro Senec­tu­te: Selbst­stän­dig zu Hau­se alt werden

«Weil ich zu Hau­se alt wer­den möch­te, brau­che ich Unter­stüt­zung.» Unter die­sem Mot­to sucht Pro Senec­tu­te Schweiz in den kom­men­den Wochen Spen­den. Zu Hau­se alt wer­den ist der Wunsch vie­ler Senio­rin­nen und Senio­ren sowie deren Ange­hö­ri­gen. Mit zuneh­men­dem Alter und ins­be­son­de­re in Zei­ten der Pan­de­mie ist die selb­stän­di­ge All­tags­be­wäl­ti­gung eine gros­se Her­aus­for­de­rung. Hier möch­te Pro Senec­tu­te Unter­stüt­zung leisten.

Selbst­stän­dig zu Hau­se alt wer­den stellt für älte­re Men­schen eine gros­se Her­aus­for­de­rung dar. Die Coro­na­pan­de­mie bil­det zudem eine zusätz­li­che Bela­stung. Aus Angst vor einer Ansteckung zie­hen sich Senio­rin­nen und Senio­ren in ihre vier Wän­de zurück. Vie­le waren auf Hil­fe ange­wie­sen, um sich mit Lebens­mit­teln und Din­gen des All­tags zu ver­sor­gen. Dabei wur­de ihnen schmerz­lich bewusst, wie wich­tig und wert­voll ihnen ein mög­lichst selbst­be­stimm­tes Leben in den eige­nen vier Wän­den ist.

Vie­le Men­schen haben die­sen Wunsch, in ihrem Zuhau­se, ihrer ver­trau­ten Umge­bung, alt wer­den zu kön­nen. Doch vie­le älte­re Per­so­nen benö­ti­gen im All­tag Unter­stüt­zung. Dies führt die Pan­de­mie ver­stärkt vor Augen. Sie macht deut­lich, wie wich­tig und wert­voll ein mög­lichst selbst­be­stimm­tes Leben zu Hau­se ist. 

Wie und wo hilft Pro Senectute?

Da eine Viel­zahl von älte­ren Men­schen auf exter­ne Betreu­ung ange­wie­sen ist, bie­tet Pro Senec­tu­te spe­zi­ell im Bereich des selbst­stän­di­gen Woh­nens Hilfs­an­ge­bo­te und Dienst­lei­stun­gen an. Mög­lichst auto­nom und in Wür­de zu Hau­se alt wer­den lau­tet die Devi­se. Mit erschwing­li­chen und viel­sei­ti­gen Betreu­ungs­an­ge­bo­ten ist die gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­ti­on für die älte­re Bevöl­ke­rung im Ein­satz. Dazu gehö­ren etwa Hil­fe­lei­stun­gen in finan­zi­el­len Not­la­gen, Mahl­zei­ten­ser­vice, Ent­la­stungs- und Besuchs­dien­ste, kosten­lo­se Bera­tun­gen im Bereich der Lebens­ge­stal­tung und Wohn­si­tua­ti­on. In 130 Bera­tungs­stel­len ist Pro Senec­tu­te schweiz­weit aktiv und gut zu erreichen. 

Spen­den­gel­der sind essentiell

Das brei­te Enga­ge­ment von Pro Senec­tu­te wird durch Frei­wil­li­ge, Part­ne­rin­nen und Part­ner sowie Spen­den­gel­der ermög­licht. Die Orga­ni­sa­ti­on ist exi­sten­zi­ell auf die Unter­stüt­zung der Bevöl­ke­rung ange­wie­sen, damit sie wei­ter­hin Hil­fe­lei­stun­gen rund ums Woh­nen im Alter in der gan­zen Schweiz anbie­ten kann. Spe­zi­ell jetzt wird sicht­bar, wie vie­le älte­re Men­schen in einer selbst­stän­di­gen Wohn­si­tua­ti­on auf Unter­stüt­zung ange­wie­sen sind. Aus die­sem Grund ruft Pro Senec­tu­te aktiv die Bevöl­ke­rung zum Spen­den in die­sem Bereich auf. 

In der Schweiz ist Pro Senec­tu­te die gröss­te Fach- und Dienst­lei­stungs­stel­le für älte­re Per­so­nen und deren Ange­hö­ri­gen. Sie stellt Bera­tun­gen kosten­los zur Ver­fü­gung. Die Orga­ni­sa­ti­on setzt sich für älte­re Men­schen in all ihren Belan­gen rund ums Alter ein. Rund 700’000 Pen­sio­nier­te und wei­te­re Betrof­fe­ne nut­zen die Ange­bo­te der Stiftung.

Bil­der: Pro Senectute

Pro Senec­tu­te

Pro Senec­tu­te setzt sich seit 100 Jah­ren für das Wohl von älte­ren Men­schen ein. Heu­te ist sie die gröss­te Fach- und Dienst­lei­stungs­or­ga­ni­sa­ti­on für Senio­rin­nen und Senio­ren in der Schweiz.

Mehr erfahren und spenden

Das Spen­den­ma­ga­zin von StiftungSchweiz rich­tet sich an Spen­de­rin­nen und Spen­der. Es infor­miert über aktu­el­le Pro­jek­te, Trends im Spen­den­markt und gibt Tipps, die das digi­ta­le Spen­den ein­fa­cher machen. Jede zwei­te Woche erscheint ergän­zend der «Do Good» Spen­den-News­let­ter.