Hil­fe mög­lich machen

Zuletzt aktualisiert:

Gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen hel­fen dort, wo nie­mand hilft. Sie fan­gen vie­le Men­schen auf, die durch die Maschen staat­li­cher oder pri­va­ter Vor­sor­ge fal­len. Und sie ermög­li­chen die­sen durch ihren Ein­satz ein wür­de­vol­les Leben.

Meist erfah­ren wir wenig über die Her­aus­for­de­run­gen, die allei­ne schon der All­tag für Men­schen am Rand der Gesell­schaft bedeu­tet. Wer kei­nen Platz in unse­rer Lei­stungs­ge­sell­schaft fin­det, dem stel­len sich zahl­rei­che Hür­den in den Weg. Wir neh­men die­se Mit­men­schen meist kaum wahr. Gemein­nüt­zi­ge Orga­ni­sa­tio­nen, Sozi­al­wer­ke und Hilfs­or­ga­ni­sa­tio­nen wir­ken genau dort und set­zen sich für die­se ein. Über 5400 Orga­ni­sa­tio­nen sind auf StiftungSchweiz unter dem The­men­be­reich Sozia­les prä­sent. Spe­zi­ell expo­nier­te Mit­glie­der unse­rer Gesell­schaft sind Flücht­lin­ge. Sie müs­sen bei­spiels­wei­se wegen krie­ge­ri­schen Aus­ein­an­der­set­zun­gen ihre Hei­mat ver­las­sen. Völ­lig unfrei­wil­lig wer­den sie abhän­gig von der Unter­stüt­zung Drit­ter. Neben Men­schen auf der Flucht sind auch in der Schweiz Men­schen auf die Hil­fe von Drit­ten ange­wie­sen. Sie fal­len aus ganz ande­ren Grün­den durch die Maschen pri­va­ter Vor­sor­ge und staat­li­cher Für­sor­ge. Stif­tun­gen haben dies erkannt. Sie hel­fen agil und effi­zi­ent. Sie kön­nen auch auf Ein­zel­fäl­le reagie­ren, für die bei Behör­den und in der Pri­vat­wirt­schaft Pro­zes­se und Kon­zep­te feh­len. Sie ermög­li­chen bei­spiels­wei­se Kin­dern mit einer Behin­de­rung eine Behand­lung, die von der Ver­si­che­rung nicht bezahlt wird. Sie geben Obdach­lo­sen in der Schweiz in eisi­gen Advents­näch­ten eine war­me Schlaf­stel­le oder sie bie­ten Jugend­li­chen eine zwei­te Chan­ce, den Start in die Berufs­lauf­bahn zu mei­stern. Mit ihrer täg­li­chen Arbeit stel­len die gemein­nüt­zi­gen Orga­ni­sa­tio­nen für vie­le Men­schen eine wesent­li­che Stüt­ze im All­tag dar. Sie haben gros­se Kom­pe­ten­zen, um am rich­ti­gen Ort zu wir­ken. Damit das funk­tio­niert, braucht es die Unter­stüt­zung von Spen­de­rin­nen und Spen­dern und von einer wach­sen­den Community.

Das Spen­den­ma­ga­zin von StiftungSchweiz rich­tet sich an Spen­de­rin­nen und Spen­der. Es infor­miert über aktu­el­le Pro­jek­te, Trends im Spen­den­markt und gibt Tipps, die das digi­ta­le Spen­den ein­fa­cher machen. Jede zwei­te Woche erscheint ergän­zend der «Do Good» Spen­den-News­let­ter.